Cheyenne Blouse

Cheyenne Bluse, Biostoff, hey june patterns, Holzfällerhemd,

(unbeauftragte Werbung)

Hallo zusammen!

Ich habe das erste Mal eine Bluse genäht und es hat ganz gut geklappt! Deshalb möchte ich sie heute hier zeigen:

Beim Nähen hatte ich trotz der recht ausführlichen Anleitung an ein, zwei Stellen einen ziemlichen Knoten im Kopf, aber dank des bebilderten Sewalongs (hier) und nach ein paar genaueren Überlegungen haben sich alle Verwirrungen aufgelöst und ich bin ans Ziel gekommen. Auf jeden Fall würde ich das Projekt „erste Bluse“ aber unter „slow sewing“ abstempeln, denn ich hab mehrere Tage immer wieder mal daran genäht. Jetzt, wo ich die einzelnen Schritte verstanden hab, würde das aber sicher schon viel schneller klappen…

Ich hatte mich für das Schnittmuster Cheyenne entschieden, weil es eine klassische Blusenvariante beinhaltet (samt allen Details) und eine zweite „Tunika-Variante“. Beide Varianten finde ich schön und kann ich mir in meinem Kleiderschrank gut vorstellen.
Ich habe die Größe 4/6 bzw. S genäht und wie man sehen kann, sitzt das Hemd ziemlich locker. Da meine Bluse ja aber eher ein lässiges Baumfällerhemd ist, find ich das sehr passend. Ich habe bei dieser Version keine Änderungen vorgenommen. Beim zweiten Versuch würde ich aber definitiv den Kragen ein bisschen schmaler und wahrscheinlich auch weniger spitz nähen. Außerdem hat die Cheyenne Bluse echt lange Ärmel. Mir gefällt das in diesem Fall, aber das behält man am besten gleich im Hinterkopf, wenn man diesen Schnitt nähen möchte.

Der Stoff ist ein wirklich weicher und schön fallender Bio-Baumwollstoff von C.Pauli, den ich bei Siebenblau in Berlin gekauft habe

Weil ich sonst viele Basic-Kleidungsstücke nähe, da ich diese am häufigsten trage, freue ich mich, dass auch mal wieder ein besondereres Teil entstanden ist. Wie bei meiner Jeansjacke schon, hatte ich auch bei der Cheyenne Bluse großen Spaß an den Details und finde es immer wieder spannend die Konstruktion dieser zu durchblicken. Nie und nimmer hätte ich mir vorher vorstellen können, wie der Schlitz bzw. die Patte am Ärmel genäht wird…

Ich bin trotz kleiner Ungenauigkeiten sehr zufrieden und freue mich über mein neues Holzfällerhemd!

genäht von Yvonne

verlinkt bei memademittwoch

7 Kommentare bei „Cheyenne Blouse“

  1. Liebe Yvonne-ich freue mich in diesem Fall ganz besonders, die erste zu sein, die einen Kommentar zu diesem neuen Stück, deiner ersten(!) Bluse abgibt:)
    Ich finde dieses Holzfällerhemd sehr sehr schön und gerade durch den angesprochenen Kragen, den du evtl. beim nächsten Mal ändern würdest, eine perfekte Mischung aus rustikal und “edel”! Ungenauigkeiten kann ich keine entdecken, dafür aber viele Details, die mich, im Vergleich absolute Näh-Laiin, schwer beeindrucken. Für lange Zeit viel Freude an diesem besonderen Stück wünsche ich dir mit herzlichen Grüßen aus Berlin, Christel

    P.S. Auch die Fotos sind sehr schön und setzen die Bluse gut in Szene – samt Schneezweigen im Hintergrund!

    1. Hallo Christel!
      Danke, danke, danke. Für den Stoff, deinen Kommentar und die Komplimente! 🙂 Mit den Ungenauigkeiten ist es wohl wie so oft: sie fallen einem persönlich mehr ins Auge, als anderen…

  2. Große Klasse! Deine Bluse schaut toll aus, sitzt super, ist perfekt genäht und der Karostoff kommt recht klasse raus! LG Kuestensocke

    1. Vielen Dank! 🙂

  3. Wunderschönes Teil! Sie passt super und die Karo-Herausforderung hast Du 1A gemeistert. Respekt!
    LG Ina

  4. Tolle Bluse. Super finde ich die nicht im Fadenlauf zugeschnittene Knopfleiste, die macht echt was her.
    Ich weiß, wie viel Arbeit in der Cheyenne steckt, vor allem weil sie auch von innen toll verarbeitet wird. Bis jetzt habe ich jede Version einmal genäht. Den etwas weiten Kragen finde ich bei meiner Variante auch nicht so gelungen und würde ihn beim nächten MAl auch enger machen.
    Viel Spaß beim Tragen.
    LG,
    Sandra

  5. echt toll!!! Der Stoff ist sehr edel, du hast das Muster perfekt getroffen… Ich habe auch ein solches Blusenprojekt vor mir und etwas Angst davor… Wegen dem Muster. Die Chayenne habe ich auch schon zwei mal als Tunika genäht, wenn ich deine so sehe brauche ich die Blusenvariante eventuell auch noch mal… LG Sarah

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere